print-header

Verleihung der Thüringer Rose an Bürgerin
06.12.2016

Am Dienstag (6. Dezember) überreichte die Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit Frauen und Familie Frau Heike Werner die Thüringer Rose an Frau Sonja Jirmann aus Erfurt, die sich durch ihr großartiges Engagement hinsichtlich der Betreuung von älteren Menschen auszeichnet. Bei der Preisverleihung mit anwesend war auch Frau Jutta Reinhardt, die selbst von der Preisträgerin intensiv umsorgt wird und die Frau Sonja Jirmann für den Preis vorgeschlagen hatte.

Weil Preisvorschläge schriftlich einzureichen waren, Frau Jutta Reinhardt aber aufgrund ihrer Erkrankung selbst nicht mehr schreiben konnte, bat sie den Bürgerbeauftragten um Unterstützung. Dieser nahm den mündlich vorgetragenen Vorschlag auf und übermittelte ihn an das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit Frauen und Familie. Außerdem machte er anhand dieses Vorgangs auf die Barriere aufmerksam, die dadurch besteht, dass Vorschläge für zu Ehrende allein schriftlich eingereicht werden können. Der Ministerin leuchtete die Problematik ein und sie versprach für die Zukunft eine Änderung der Vorschlagsmodalitäten.

Bei der Preisverleihung sagte Ministerin Heike Werner: „Einen großen Dank an Sie, die sie mit viel Herzenswärme sich um Ihre Nachbarin kümmern und einen großen Dank auch an den Bürgerbeauftragten, der Sie hier sehr gut unterstützt hat.“

Informationen zur Thüringer Rose erhalten Sie hier!

Ihr Weg zum Bürgerbeauftragten