print-header
zurück zur Auswahl

Flüchtlinge privat aufnehmen

Nahezu überall in Deutschland sind die Flüchtlingsheime überfüllt. An vielen Orten werden zusätzlich Container oder Zelte aufgestellt oder Bedarfsunterkünfte geschaffen, um den Flüchtlingen zumindest in der akuten Not ein Dach über dem Kopf zu bieten. Inzwischen ergreifen jedoch auch engagierte Bürger Initiative. Sie möchten Flüchtlinge in leerstehenden Wohnungen unterbringen oder direkt bei sich zu Hause einquartieren. Zudem vermitteln viele ehrenamtliche Organisationen Unterkünfte an Asylbewerber. Den Bürgerbeauftragten erreichte eine Anfrage dahingehend, an wen man sich überhaupt wenden müsse, um Flüchtlinge privat aufzunehmen. 

Der Bürgerbeauftragte kontaktierte die Beauftragte des Freistaates Thüringen für Integration, Migration und Flüchtlinge. Nach ihrer Auskunft, könne das genaue Prozedere, Flüchtlinge auch privat aufzunehmen, in den zuständigen Landratsämtern bzw. Stadtverwaltungen erfragt werden.

(Stand: August 2015)

Ihr Weg zum Bürgerbeauftragten